top of page

Kann Heuschnupfen/Pollenallergie ein Problem beim Training darstellen?

Leider ja. In der Blütezeit sollten diese Menschen Sport im Freien meiden, da durch die beschleunigte Atmung auch die Pollenbelastung der Lunge steigt. Danach kommt es schnell zu einem Sauerstoffdefizit, da die Schleimhäute der Atemwege anschwellen und dein Körper dadurch überbelastet wird. Somit kommt es viel schneller zu Beschwerden oder sogar Verletzungen. Das kann sogar bis Mitte September andauern. Solange solltest du lieber dein Training nach drinnen verlegen in ein Fitnessstudio. Auch solltest du einen Allergologen aufsuchen, damit er feststellen kann, auf was du allergisch reagierst und dir gegebenenfalls ein Medikament verschreiben kann. Auch im Bereich Ernährung gibt es schon mehrere Maßnahmen zur möglichen Linderung der Allergien.




2 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Cornelius Tarnai
Cornelius Tarnai
Jun 19, 2023

Das ist ein Test

Like
bottom of page