Stimmt es, dass rotes Fleisch schädlich ist?

Die Ergebnisse verschiedener Studien zeigen, dass es sämtliche Korrelationen zwischen rotem Fleisch und einigen Krebsarten gibt. Dazu zählen auch die Ergebnisse der EPIC-Studie (European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition) des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam. Die zeigen eindeutig einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von rotem Fleisch und Darmkrebs. Wer am Tag 100g rotes Fleisch verzehrt, hat ein erhöhtes Risiko um 49%. Bei 10g Wurst sind es sogar 70%. Als Ursache gilt (am meisten) die typische Verarbeitungsart des Fleisches und der Wurst, also beim anbraten, pökeln und grillen. Dabei entstehen sogenannte Karzinogene die krebserregend sind, wie zum Beispiel das Häm Eisen oder Aflatoksin, das die Entstehung von schädlichen Substanzen fördern kann.




0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen